Allgemeine Geschäftsbedingungen von 3DCopyShop24.com - Versand


Allgemeine Geschäftsbedingungen - Versand des 3DCopyShop24 von Michael Szonn (im Folgenden „Auftragnehmer“) für die Erstellung von 3D gedruckten Modellen und Objekten im Geschäftsbereich „3DCopyShop24“ (Stand 07/2015)

3D Druck Auftrag und Bestellung, im Folge „Angebot“.

Filament und Zubehör für einen 3D Druck, im Folge „Druckmaterial“.


1. Fertigung und Lieferung der Teile, Eigentumsvorbehalt

1.1. Der Auftragnehmer beginnt mit der Herstellung der Teile nach Zahlungseingang.

1.2. Dem Besteller obliegt die eigenverantwortliche Prüfung seiner Konstruktion auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Eignung für den von ihm vorgesehenen Verwendungszweck unter Berücksichtigung der technischen Rahmenbedingungen bei der Herstellung der 3D-Objekte auf den zum Einsatz kommenden 3D-Druckern.

1.3. Die 3D-Objekte werden entsprechend der Konstruktion des Bestellers hergestellt und bilden den von ihm erstellten maschinenlesbaren Datensatz ab. Fehler der Konstruktion und der Datenaufbereitung sind daher allein von dem Besteller zu verantworten. Der Auftragnehmer berät den Besteller nicht über die Konstruktion sowie die Verwendung der Teile. Zudem erfolgt keine Kontrolle oder Verbesserung der Konstruktion und Spezifikation durch den Auftragnehmer.

1.4. Ist der Besteller Verbraucher, geht die Gefahr auf ihn über, sobald die Lieferung an ihn übergeben wurde. Ist der Besteller Unternehmer, geht die Gefahr auf ihn über, sobald der Auftragnehmer die Lieferung an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

1.5. Die Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.


2. Ansprüche wegen eines Mangels der Ware

2.1. Bei Mängeln hat der Besteller die gesetzlichen Ansprüche.

2.2. Ist der Besteller Unternehmer, gilt ferner:

2.2.1. Dem Besteller obliegen die handelsrechtlichen Untersuchungs- und Rügepflichten (§ 377 HGB).

2.2.2. Wird der Besteller von einem Verbraucher oder im Wege des Rückgriffs von einem Unternehmer wegen eines Mangels der Ware in Anspruch genommen, hat er dies dem Auftragnehmer unverzüglich anzuzeigen. Ein Rückgriff gegen den Auftragnehmer ist nur insoweit möglich, als der Besteller mit seinem Abnehmer keine über die gesetzlichen Mängelhaftungsansprüche hinausgehende Vereinbarung geschlossen hat.

2.2.3. Die Verjährungsfrist für Ansprüche des Bestellers wegen eines Mangels der Ware beträgt ein Jahr. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens gerichtet oder auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftragnehmers oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind. § 479 Abs.1 BGB bleibt ebenfalls unberührt.


3. Lieferzeiten

Alle Aufträge/Angebote werden schnellstmöglich, sofern verfügbar und Erhalt des Rechnungsbetrages gefertigt und ausgeliefert. Die Lieferzeit dauert in der Regel bis zu 5 Arbeitstage. Eine Gewähr für die Einhaltung von Fristen wird nicht übernommen. Sollte ein Druckmaterial nicht kurzfristig verfügbar sein, informieren wir Sie per E-Mail soweit uns eine Adresse von Ihnen vorliegt über die zu erwartende Lieferzeit. Aus Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt, Verkehrsstörungen und Verfügungen von hoher Hand sowie sonstige von uns nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadensersatzanspruch gegen uns erhoben werden.


4. Nicht lieferbares Druckmaterial

4.1. Sollte bestimmtes Druckmaterial nicht lieferbar bzw. nicht vorrätig oder aufbringbar sein, verpflichten wir uns, Sie vor Annahme der Bestellung über die Nichtverfügbarkeit zu informieren. Wir behalten uns vor, Ihnen in diesen Fällen einen Ersatz - preislich und qualitativ gleichwertig - zu übersenden und zu verwenden.

4.2. Wir haben keinen Einfluß darauf, wenn Druckmaterial von unseren Lieferanten aus dem Programm genommen werden und somit nicht mehr lieferbar sind oder in Art und Ausführung geändert wurden. Sollte uns vom Lieferanten andere Produkte angeboten werden, so werden wir Sie darüber informieren. Ein Schadensersatzanspruch wegen nicht mehr lieferbarers Druckmaterial kann nicht gegen uns geltend gemacht werden. Preisänderungen einzelner Druckmaterialien behalten wir uns vor.


5. Verpackungs- und Versandkosten

5.1. Forderungen des Auftragnehmers sind zahlbar ohne Abzug in EURO.

5.2. Für Lieferung und Verpackungskosten berechnen wir einen anteiligen Betrag ab 5.00 EUR (für Versand versichertes Paket auf dem Festland innerhalb Deutschlands unabhängig von der Anzahl, Größe und dem Gewicht der Druckmaterial, ausgenommen Lieferungen mit Inselzuschlag). Auf Wunsch können auch gegen zusätzliche Kosten des jeweiligen Kurierdienstes Eillieferungen durchgeführt werden. Bei Lieferungen ins Ausland entstehen zusätzliche Lieferkosten bei normalen Paketgrößen. Grundsätzlich erfolgt die Anlieferung durch einen Paketdienst. Beim Versand in andere wie oben aufgeführte Länder können eventuell zusätzliche Kosten entstehen wie zum Beispiel Einfuhr- oder Zollgebühren auf die wir keinen Einfluss haben. Sollten solche Kosten entstehen sind sie vom Empfänger/Besteller zu tragen.

Aktuelle Versandkosten-übersicht:

Deutschland
Ab 5.00EURO

Belgien, Bulgarien, Dänemark (außer Färöer, Grönland), Estland, Finnland (außer Älandinseln), Frankreich (außer überseeische Gebiete und Departments), Griechenland (außer Berg Athos), Großbritannien (außer Kanalinseln), Irland, Italien (außer Livigno und Campione d'Italia), Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande (außer außereuropäische Gebiete), Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (außer Kanarische Inseln, Ceuta und Melilla), Tschechische Republik, Ungarn, Zypern (außer Nordteil)
Ab 10.00EURO

Älandinseln (Finnland), Andorra, Albanien, Belarus, Berg Athos (Griechenland), Bosnien-Herzegovina, Campione d'Italia (Italien), Ceuta (Spanien), Färöer-Inseln (Dänemark), Georgien, Gibraltar (Großbritannien), Grönland (Dänemark), Island, Kanalinseln (Großbritannien), Kanarische Inseln (Spanien), Kosovo, Liechtenstein, Livigno (Italien), Mazedonien, Melilla (Spanien), Moldau, Montenegro, Norwegen, Schweiz, Russische Föderation, San Marino, Serbien, Türkei, Ukraine, Vatikanstadt, Zypern (Nordteil)
Ab 10.00EURO

Ägypten, Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Israel, Jordanien, Kanada, Kasachstan, Libanon, Libyen, Marokko, Palästinensische Gebiete, St. Pierre und Miquelon (Frankreich), Syrien, Tunesien, Vereinigte Staaten von Amerika
Ab 20.00EURO

Alle Länder und Gebiete, die nicht den Zonen 1, 2 oder 3 zugeordnet sind.
Ab 20.00EURO


5.3. Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


6. Gültigkeit der AGB

Mit einem Auftrag/Angebot werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom 3DCopyShop24 anerkannt. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt. Mündliche Absprachen bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich nicht anders geregelt, Geestland.



Aufgrund der unklaren Rechtslage der Hinweis, dass keine Haftung für die Formulierung übernommen werden kann.

Danke.